FAHRRADLAND DEUTSCHLAND JETZT!

Voneinander lernen – ADFC Symposium 2016

Warum eine neue Mobilitätskultur kommt, was Radfahren für uns Menschen bedeutet und was es für die Stadverwaltungen bedeutet, erklärt uns Phillipe Christ in einem Video-Vortrag für das ADFC-Symposium 2016 FAHRRADLAND DEUTSCHLAND JETZT! als perfekte Ergänzung zu unserem Artikel UNGLEICHE GLEICHBERECHTIGEN:

 

 

Dieser Artikel ist dem darmstädter Runden Tisch Nahmobilität und den Magistrat der Stadt Darmstadt gewidmet. Hier der Kernappell aus dem Video an alle Städte, die es wirklich ernst meinen mit ihrer Radfahrförderung:

[…] My advice to those cities seeking to increase cycling is to look at this man [s. Beitragsbild oben – im Video Symbol für den Sportradler. Männlich, stark, alleine]. Look at him well and forget about him. Designing policy specifically for those cyclists allready cycling will not deliver the great untapped benefits of widespread everyday cycling.[…]“

Wollen wir alle Menschen aufs Rad bringen, besonders Kinder und ältere Menschen, dann kommen wir nicht umhin radikal in eine sichere Infrastruktur für Radfahrer zu investieren.

Der Wirtschaftswissenschaftler Phillipe Christ ist Koordinator beim International Transport Forum des OECD (Organization for Economic Cooperation and Development)

Als Nachtrag noch ein sehenswertes Video vom ADFC Symposium:

Martha Roskowsky von Peopleforbikes über Protected Bike Lanes-Projekte in den USA:

[…] The number one indicator of whether cities may progress on [cycling increase] or not, is the mayor or the city council. If they have vision […] those projects happen.[…]“


Sehr zu empfehlen ist auch der Vortrag der Niederländerin Saskia Kluit zu Bürgerbeteiligungen in Utrecht und das Video mit den Rückfragen an beide Rednerinnen.

Hier gehts zu den sehr guten und radikalen Forderungen des ADFC zur Bundestagswahl 2016: Fahrradland Deutschland. Jetzt!

Schreibe einen Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.