Von den Niederlanden lernen

Die Engländer David and Judith Hembrow hat es in die niederländische Provinz Drenthe verschlagen, weil sie fasziniert waren von den fortschrittlichen Radfahrkonzepten des Landes. Die Fahrradprovinz Drenthe liegt im Nordosten des Landes. Die Hauptstadt Assen gilt mit ihren 67.000 Einwohnern als Vorzeigestadt in Sachen Fahrradinfrastruktur mit über 40% Fahrradanteil auf den Straßen. Auf ihrem Blog vergleichen die Hembrows britische Radverkehrs-Konzepte mit niederländischen und vor allem denen aus der Provinz Drenthe. Verblüffend wie ähnlich die britischen Straßenbilder denen aus Deutschland gleichen. Lieblose Fahrradschutzstreifen, wirre Führung von Radwegen, zugeparkte Fahrradwege. Wir kennen das sehr gut aus Darmstadt. Sogar die neusten Bauwerke in Darmstadt (z.B. Umbau Bismarckstraße) sehen blaß aus im Vergleich zu den Lösungen aus Assen.

Damit das nicht so bleibt, bieten die Hembrows seit über zehn Jahren regelmäßig Führungen und Schulungen in Assen. Für Personen aus den Kommunalverwaltungen, Städteplaner, Politiker. Für ganz wenig Geld.

Darmstadt: Go for it!

Das andere Bundesministerium für Verkehr hat weitere Vorher/Nachher Bilder von Assen zusammengestellt.

Schreibe einen Kommentar

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.